BOSO Blutdruckmessgerät TM 2430 Hack

Wer kennt das nicht: Man geht zum Arzt und auf einmal sieht man sich mit einem 24 Stunden Blutdruckmessgerät um den Arm wieder nach Hause fahren. Okay, ich kenne es nicht, war aber trotzdem neugierig, wie die Ergebnisse aussehen können.
Ich habe dann tatsächlich ein TM 2430 von BOSO in die Hände bekommen (BOSO ist hier wohl Marktführer und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass man dieses Gerät bekommt) und mal geguckt, wie man die Daten auslesen kann.

Das Gerät besitzt eine Klinkenbuchse und wird mit einem USB Adapter an den PC angeschlossen. Dieser besteht eigentlich nur aus einem USB-RS232 Adapter mit einem Klinkenstecker dran.
Normalerweise wird das Gerät mit dem BOSO Profile Manager ausgelesen – eine Software für den Praxiseinsatz mit Patientenverwaltung und ganz viel Schnickschnack, den man als Normalsterblicher nicht braucht – und auch nicht kostenlos bekommt.

Okay. Ich habe kein Kabel und keine Software. Lösung: erfinderisch werden 😉

Das Kabel ist relativ schnell gebaut – ein altes Stereo Klinkenkabel durchschneiden und an ein Serielles Kabel anlöten.
* Die Spitze vom Stecker (Ring 1) geht auf Masse (Pin 5)
* Die Mitte (Ring 2) geht auf RX (Pin 2)
* Der unterste Ring (Ring 3) geht auf TX (Pin 3)
(Pinbelegung vom RS232 Stecker siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/RS-232 )
Wenn das folgende nicht funktioniert ist wohl RX und TX vertauscht.

Am einfachsten ist es, das Kabel per Serieller Schnittstelle direkt mit dem Rechner zu verbinden, USB Adapter sind meist nicht besonders stabil. Mir ist die Übertragung im ersten Versuch abgebrochen und ich musste den USB Adapter aus dem Rechner raus ziehen und wieder rein stecken.

Zum Angucken der Daten kann man ein beliebiges Terminal Programm nutzen, wer noch mit alten Windows Versionen unterwegs ist, hat HyperTerm noch auf seiner Maschine, alternativ geht aber auch HTerm
http://www.der-hammer.info/terminal/

* Zuerst die Kabel verbinden
* Nach dem Starten den COM Port auswählen, die Baudrate auf 9600 stellen und dann Connect.
* Danach das TM 2430 einschalten (Schalter befindet sich im Batteriefach)
* Wenn das TM 2430 auf dem Display ‚—-‚ anzeigt hat es sich verbunden und ist bereit. Danach die „Start/Stop“ Taste einmal kurz drücken.

Solange das Gerät „P“ im Display anzeigt, überträgt es die Daten. Falls es Probleme bei der Übertragung geben sollte, einfach noch mal die Lötstellen überprüfen und alles auf Anfang (Gerät aus, USB abziehen,…) und noch mal versuchen.

Im Terminal Fenster sehen die Daten ein wenig komisch aus, nachdem der Output aber gespeichert wurde, sind die Daten gut lesbar:

Keine Angst – das Gerät wird nicht gelöscht, alle Daten sind auch nach dem Auslesen weiterhin auf dem Gerät vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.