Wifi Calling und angerufen werden: Timeout

Wifi Calling. Ein Thema, das für mich eine ziemliche Erleichterung bedeutet, da ich endlich zuhause erreichbar bin. Mein privates Handy geht über Vodafone, mit der Telekom klappt es auch ganz gut.
Anrufe nach extern funktionieren super, angerufen werden klappt leider nicht immer. Hier scheint das Problem bei Timeouts der Verbindungen zu liegen.

Kurzer technischer Abriss: Das Telefon baut eine IPSec Verbindung zum Provider auf über den der VoLTE Traffic getunnelt wird.

Wenn man jetzt NAT für den Internetzugang nutzt (wie so ziemlich jeder Homerouter), dann kann es passieren, dass die Verbindung in ein Timeout läuft. Der Router pflegt eine Tabelle mit allen internen Clients, die sich auf externe Server verbinden. Solange die Verbindung offen ist, kann der externe Server auch Antworten. Wenn der Timeout für Einträge in dieser Tabelle zu niedrig ist, denken sowohl der externe Server, als auch das Endgerät im internen Netz, dass sie noch eine gültige Verbindung haben, der Router kann die von außen rein kommenden Daten aber nicht mehr zuordnen.
Genau das ist hier passiert. Anruf kommt rein, der externe Server versucht dem internen Gerät zu sagen, dass da was kommt und der Router hat den entsprechenden Eintrag weggeworfen.

Bei mir im Router stand der Timeout für IPsec Verbindungen auf 2000 Sekunden. Das scheint nicht auszureichen um den Tunnel dauerhaft offen zu halten. Bei meinem Lancom konnte ich den Tunnel auf 65535 Sekunden hoch stellen, jetzt funktioniert Wifi Calling auch noch am nächsten Morgen. Interessant wäre noch zu wissen, wie oft Keep Alive Pakete verschickt werden, um den Wert ggf. zu verringern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.